Fr 31°C
Stadt wählen

Es fehlen nur noch die Pyramiden, dann würde ein Tourist im Bellinzonese e Alto Ticino hier wirklich alles vorfinden.

Auf etwas mehr als sechzig Kilometern wird man von den ewigen Schneefeldern und den Gipfeln, die den Himmel streifen, gefangen genommen, ebenso wie von Wanderwegen im Grünen und von Palmen, bei denen man an exotische Länder denkt, von den kleinen Bergseen, in denen sich die Gämse spiegeln und von den trägen Flüssen, die das rege Flachland durchziehen.

Es ist ein authentisches Land, in dem die Geschichte und die Menschen aufeinander treffen, die jahrhundertelang das Herz Europas überquert haben, das Massiv San Gottardo. Gut sichtbar sind die Festungen, die in vergangenen Jahrhunderten uneinnehmbare Bollwerke und Klausen der Alpen waren und die heute wichtige Zeugnisse der Geschichte der Menschheit darstellen. So wichtig, dass die UNESCO sie zum Weltkulturerbe erklärt hat.

Es ist auch ein Gebiet, in dem der Mensch die Landschaft voller Respekt geformt und dabei authentische Tradition mit moderner Architektur der wichtigsten zeitgenössischen Architekten miteinander vereinbart hat. Bei einem Besuch der Gegenden Bellinzonese e Alto Ticino ist es unmöglich, dass ein Tourist sich nur ein Juwel aus dem Schmuckkästchen aneignet, in dem sich die kulturellen, historischen und natürlichen Schätze befinden.

Es sind alles Perlen ein- und desselben Diadems, die zu jeder Jahreszeit glänzen. Der Faden, der diese Perlen miteinander verknüpft, ist die Gastfreundschaft und die Authentizität eines Angebots, das Vergnügen und Tradition, Kultur und Freizeit, Wanderungen, Spaziergänge und Gastronomie, Entspannung und Sport. Ein Abenteuer, das sich aus dem Aufeinanderfolgen der Jahreszeiten speist und beim Gast unvergessliche Emotionen hervorruft und vor allem den Wunsch, so schnell wie möglich zurückzukommen, damit es wieder heisst: Vorhang auf für diese authentische Landschaft.