138556
Image 0 - Faido und der Wasserfall Piumogna
Image 1 - Faido und der Wasserfall Piumogna
Image 2 - Faido und der Wasserfall Piumogna

Das Dorf Faido liegt in der grünen Talsohle im Zentrum der Leventina an der wichtigsten Bahn- und Strassenachse Europas. Nach der Eröffnung der Kunststrasse sorgte die gute Erreichbarkeit dieses Bergdorfes bereits im 19. Jahrhundert dafür, dass Faido zu einem bevorzugten Ferienort des Mailänder Grossbürgertums und Adels wurde.

Imposante – und heute geschlossene – Hotels und Villen im Liberty-Stil sind offenkundige Zeugen dieser ruhmreichen Vergangenheit. Die goldene Zeit des Tourismus in Faido erreichte ihren Höhepunkt gegen Ende der Belle Epoque: 1913 war ein Aufenthalt in Faido teurer als in St. Moritz!

Heute liegt der wahre Reichtum von Faido in seinen zahlreichen Naturschönheiten. Der Piumogna-Wasserfall ist ein faszinierendes Schauspiel, das sowohl zu Fuss ab dem Bahnhof als auch mit dem Auto leicht erreichbar ist. Eindrücklich sind auch die Berge hoch über dem Dorf. Der Pizzo Pettine, der Pizzo Molare, der Pizzo Forno und natürlich die Ortschaft Carì, die wegen ihres sonnenverwöhnten Skigebiets bekannt ist, bieten sich als Ziele unvergesslicher Bergtouren an.

Tipps

  • Wanderschuhe
  • Sonnenkappe
  • Wasserflasche
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme
  • Wanderkarte
  • Fotoapparat
  • Essen

 

Montagnepulite: Dieses Projekt wurde ins Leben gerufen, um eine effiziente und nachhaltige Führung der Berghütten im Tessin zu erreichen, insbesondere die Abfallentsorgung. Die verantwortungsbewusste Entsorgung von Abfällen ist eine Frage des gesunden Menschenverstands. Wir alle können eine Beitrag leisten:


https://www.montagnepulite.ch/de/goldene-regeln

Varianten

-


In der Nähe der Route